Werden Sie ein Blackjack-Profi

Wir helfen Ihnen, die besten Casinospiele zu finden!

utility_igaming.casino_count

Spielen wir Blackjack!

Wer hat nicht schon einmal von Blackjack gehört? Es ist eines der beliebtesten Glücksspiele auf der ganzen Welt. Es ist ein Spiel, das sowohl in traditionellen Casinos als auch in Online-Casinos zu finden ist. Aber was genau ist Blackjack? Wie spielt man es? Welche Strategien geben Ihnen größere Gewinnchancen? Hier finden Sie die Antworten auf diese Blackjack-Fragen.

Was ist Blackjack?

Blackjack ist eines der ältesten und legendärsten Kartenspiele, die jemals in Casinos gespielt wurden. Es ist ein Spiel, bei dem sowohl der Zufall als auch die Fähigkeiten des Spielers eine wichtige Rolle spielen. Die Popularität von Blackjack ist mit dem Aufkommen von Online-Casinos noch weiter gewachsen, da es den Menschen ermöglicht, von überall und zu jeder Zeit zu spielen. Viele Online-Casinos haben auch mobile Versionen, die über Apps verfügbar sind. In letzter Zeit bemühen sich viele verschiedene Online-Dienste, wie Webshops oder Banken, die Benutzeroberfläche ihrer Webseiten für Benutzer von Mobiltelefonen zu verbessern, wodurch sie automatisch viel besser aussehen, unabhängig davon, welches Gerät der Benutzer auswählt. Und nicht nur Webshops oder Banken setzen auf die Verbesserung ihrer Schnittstellen. Dasselbe gilt für Online-Casinos und ihre Spiele. Daher ist Gaming heute noch zugänglicher als früher. Es ist auch ein viel angenehmeres Erlebnis geworden.

Die Geschichte von Blackjack

Blackjack (auch bekannt als „21“) ist ein Spiel mit einer sehr reichen Geschichte. Das Spiel stammt aus dem 18. Jahrhundert und das Einsatz-und Belohnungssysteme des Spiels war anders als wir es heute kennen.

Bei seiner Ankunft in den Vereinigten Staaten war Blackjack kein beliebtes Spiel. Daher mussten Casinos verschiedene Boni und attraktive Auszahlungen anbieten, um Spieler anzuziehen. Zum Beispiel bestand einer dieser Boni aus einer 10:1 Auszahlung, wenn die ersten beiden Karten des Spielers ein Pik-Ass (A) und ein Pik- oder Kreuz-Bauer (J) waren. Diese Kombination wurde Blackjack genannt, weil der Bauer (J) auf Englisch „Jack“ heißt und die Symbole schwarz waren (Pik und Kreuz).

Obwohl dieser spezielle Bonus nach einiger Zeit gestrichen wurde, blieb der Name „Blackjack“ bestehen und wird heute unabhängig von der Farbe der Karten der Kombination aus Ass (A) und Zehn (10) gegeben.

Warum ist Blackjack so ein verbreitetes Spiel?

Sie haben sich vielleicht gefragt, warum Sie oft den Namen Blackjack hören, wenn Leute über Casino Spiele sprechen. Warum ist es ein so beliebtes und verbreitetes Spiel? Die Antwort ist... Die Regeln sind einfach! Darüber hinaus ist die Möglichkeit, einfache Tricks und Strategien anzuwenden, auch ein guter Grund, warum Blackjack ein so verbreitetes Casinospiel ist! Es ist ein Spiel voller Intensität und Nervenkitzel! Denn bis zu einem gewissen Grad bleibt das Ergebnis immer dem Zufall überlassen. Der Vorteil, den der Gegner (in diesem Fall der Dealer) haben kann, ist viel kleiner als bei vielen anderen Glücksspielen.

Blackjack ist auch ein sehr schnelles Spiel, da eine Runde bis zu wenigen Sekunden dauern kann. Sie haben die Möglichkeit, einen beliebigen Betrag zu setzen. Es gibt Casinos, in denen die Spiele mit hohen Einsätzen an VIP-Tischen gespielt werden, die von anderen Tischen getrennt sind, aber Blackjack kann normalerweise mit beliebigen Einsätzen gespielt werden, die der Spieler an traditionellen Tischen wählt. Blackjack wird mit normalen Karten gespielt,mit vier oder acht Decks mit 52 Standardkarten. Beim Blackjack wird das Spiel immer gegen den Dealer gespielt, der für das Austeilen der Karten verantwortlich ist. Aufgrund der großen Anzahl von Spielern, die dieses Spiel zulässt, gibt es in Casinos mehrere Blackjack-Tische. Wenn Sie Ihre Blackjack-Fähigkeiten jedoch von zu Hause aus und nicht in einem physischen Casino üben möchten, gibt es viele verschiedene Online-Casinos, in denen Sie Ihr Glück versuchen können. Hier bei Casino Cupid finden Sie eine Übersicht der besten verfügbaren Online-Casinos, in denen Sie online Blackjack spielen oder Ihr Glück bei einem anderen Spiel Ihrer Wahl versuchen können.

Reden wir über die Blackjack-Regeln…

Was die Regeln betrifft, so gibt es beim Blackjack nichts wirklich kompliziertes. Im Gegenteil, die Regeln sind einfach und jeder kann sie leicht lernen. Das Ziel des Spiels ist es, den Dealer zu schlagen, indem Sie mit den Karten so nah wie möglich an die Zahl 21 herankommen, ohne diesen Wert zu überschreiten!

Wie gewinnt man beim Blackjack?

Es ist eigentlich gar nicht so schwer, beim Blackjack zu gewinnen. 

Unten sind die grundlegendsten Dinge aufgelistet, die Sie erreichen müssen, um zu gewinnen:

  • Erzielen Sie eine Punktzahl von 21 (oder kommen Sie so nah wie möglich an 21)
  • Schlagen Sie die Hand des Dealers
  • Warten Sie, bis der Wert der Karten des Dealers 21 übersteigt
  • Der Wert der eigenen Karten darf 21 nicht überschreiten.

Diese vier Stichpunkte beschreiben das Ziel des Spiels. Nun, bevor Sie lernen, wie man das Spiel spielt, ist es wichtig, dass Sie sich des Wertes der Karten bewusst sind. Also, folgen Sie uns, während wir es gemeinsam durchgehen!

Wie bekommt man Punkte beim Blackjack? Oder besser gesagt ... Was sind die Werte der Karten?

Wie bereits erwähnt, wird Blackjack mit standardmäßigen 52-Karten-Decks gespielt. Es kann bis zu acht Decks im Spiel geben, aber die Anzahl der beteiligten Decks variiert von Casino zu Casino. Der Wert der Hand des Spielers und des Dealers wird nach den unten aufgeführten Regeln berechnet:

  • Ein Ass (A) kann entweder 1 oder 11 Punkte wert sein (welche Zahl auch immer für den Spieler in der gegebenen Situation am bequemsten ist)
  • Karten mit einem Gesicht (J , Q, K) sind 10 Punkte wert.
  • Die restlichen Karten (von 2 bis 10) haben ihren eigenen numerischen Wert (2 ist 2 wert, 3 ist 3 wert, und so weiter...)

Das Spiel hat keine Joker, und Sie können nur gewinnen, indem Sie die Hand des Dealers schlagen. Dies geschieht, indem mehr Punkte als der Dealer hinzugefügt werden, ohne das 21-Limit zu überschreiten!

Jetzt, da Sie wissen, was jede Karte wert ist, können Sie lernen, wie man Blackjack spielt! Nachfolgend haben wir eine kurze Beschreibung erstellt, wie Blackjack funktioniert. Diese Beschreibung hebt auch einige zusätzliche Regeln sowie unterschiedliche Spieldynamiken hervor:

  • Das Spiel beginnt damit, dass die Spieler ihre Einsätze abschließen, die sie machen möchten. Dann sagt der Dealer einen Satz wie – „no more“ – um die Einsatzrunde zu schließen. Dann beginnt der Dealer die Karten von links nach rechts zu verteilen. Jeder Spieler erhält zwei Karten. Diese beiden Karten werden offen ausgeteilt (liegen offen), während der Dealer nur eine Karte nimmt, die ebenfalls offen liegt. Der Dealer legt seine zweite Karte aus, sobald alle Spieler am Tisch ihren Zug beendet haben. Sie können sich auch dafür entscheiden, mit einer anderen Spieldynamik zu spielen, bei der der Dealer beide Karten von Anfang an austeilt und eine davon verdeckt (verdeckt) wird. Diese Karte wird aufgedeckt, sobald alle Spieler ihren Zug beendet haben.
  • Der Spieler, der am weitesten links vom Dealer steht, muss das Spiel beginnen, indem er seine Hand spielt. Basierend auf der Karte des Dealers und den eigenen Karten des Spielers muss der Spieler beurteilen, ob er das Spiel fortsetzen möchte, indem er weitere Karten hinzufügt (Hit) oder behält, was er hat (Stand). Jeder Spieler hat einen einzigen Zug, in dem er Folgendes tun kann:
  • Weitere Karten verlangen, um zu versuchen, den Wert von 21 Punkten zu erreichen, ohne ihn zu überschreiten. Der Spieler kann beliebig viele Karten anfordern, ohne 21 Punkte zu überschreiten. Falls der Spieler über Bord geht, entfernt der Dealer die Karten und den Einsatz des Spielers.
  • Stehen Sie oder entscheiden Sie sich, die Hand zu behalten, die Sie ursprünglich hatten, ohne weitere Karten hinzuzufügen.
  • Verdoppeln Sie den Einsatz, der am Anfang gemacht wurde. Dies ist nur möglich, wenn Sie die beiden Startkarten erhalten haben. Nachdem der Einsatz verdoppelt wurde, kann der Spieler nur noch eine weitere Karte verlangen. Sie können Casinos finden, in denen das Verdoppeln nur erlaubt ist, wenn die Starthand des Spielers 9, 10 oder 11 beträgt. Dies ist jedoch von Casino zu Casino unterschiedlich. Es ist wichtig zu wissen, dass der Einsatz „im Austausch“ gegen eine zusätzliche Karte verdoppelt werden kann, sodass Sie von Anfang an einen Blackjack erhalten können. Einige Spiele erlauben auch kein Verdoppeln, wenn eine „Versicherungswette“ abgeschlossen wurde oder wenn bereits eine Karte gezogen wurde. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie sich der Optionen bewusst sind, die Sie beim Verdoppeln haben, bevor das Spiel beginnt.
  • Gespaltene Hand. Dies ist möglich, wenn die Startkarten des Spielers alle den gleichen Wert haben oder Paare sind. Beispiel: ein Paar Asse (AA) oder ein K und eine 10. Wenn die Hand geteilt wird, wird jede Karte so gespielt, als wären sie separate Hände. Daher muss der anfängliche Einsatz für jede Karte angepasst werden. Wenn die Hand geteilt und der Einsatz gecallt wurde, kann der Spieler weiterhin Karten für eine Hand und dann für die andere ziehen, bis er sich entscheidet, die Runde für jede der Hände zu beenden.
  • Wenn eine Hand mit einem Paar Asse (AA) geteilt wird, kann der Spieler nur eine Karte für jede seiner Hände verlangen – und nicht so viele, wie er möchte. (Diese Regel kann auch je nach Casino variieren).
  • Wenn Sie einen Blackjack erhalten, nachdem Ihre Hand geteilt wurde, wird dies nicht als Blackjack betrachtet. Stattdessen wird es als „21-Punkte-Hand“ betrachtet.
  • Sobald alle Spieler am Tisch ihren Zug beendet haben, muss der Dealer seine verbleibende Karte spielen und dann die Entscheidung treffen, entweder die Karten, die er hat, zu behalten oder um mehr zu bitten. Die Karten des Dealers dürfen 16 Punkte nicht überschreiten, damit der Dealer weitere Karten verlangen kann. Wenn die Karten des Dealers 17 Punkte oder mehr wert sind, kann er keine weiteren Karten verlangen.
  • Wenn der Dealer seinen Zug beendet, müssen die Gewinner entschieden werden. Jeder Spieler muss seine Hand mit der des Dealers vergleichen und wer 21 hat oder diesem Wert am nächsten kommt, und eine höhere Zahl als der Dealer hat, gewinnt. Der Dealer muss die Einsätze an die Spieler zurückzahlen, die gewonnen haben, und die Einsätze von den Verlierern einkassieren – von rechts nach links.

Blackjack-Wetten

  • Wenn Sie einen Blackjack bekommen, beträgt die Auszahlung 3:2. Dies bedeutet, dass Sie als Spieler das Eineinhalbfache (1,5) des Betrags erhalten, den Sie auf das Spiel gesetzt haben. Beispiel: Wenn Sie mit einem König (K) und einem Ass (A), auch bekannt als Blackjack, gegen den Dealer gewinnen und 10€ setzen, muss der Dealer Ihnen 15€ zahlen. Am Ende erhalten Sie den ursprünglichen Einsatz, den Sie getätigt haben, sowie die Hälfte des Betrags des ursprünglichen Einsatzes.
  • Wenn eine gewinnende Hand aus zwei oder mehr Karten besteht und etwas anderes als ein Blackjack ist, wird der Einsatz 1:1 ausgezahlt. Das bedeutet, dass Sie den gleichen Geldbetrag erhalten, den Sie ursprünglich gesetzt hatten. Beispiel: Wenn Sie die Hand des Dealers mit K + Q = 20 Punkte schlagen und 10€ gesetzt haben, muss der Dealer Ihnen 10€ zahlen.
  • Wenn Ihre Hand und die Hand des Dealers gleich sind, erhalten Sie den Einsatz zurück. Das bedeutet, dass Sie nichts gewinnen oder verlieren. Dies nennt man „Push“ oder „No action“
  • Übersteigt die Hand des Dealers 21 Punkte, wird der Einsatz 1:1 ausgezahlt. Dies bedeutet, dass Sie Ihren Einsatz zurückerhalten. Das bedeutet, dass Sie denselben Wert erhalten, den Sie eingesetzt haben.
  • Wenn die Startkarte des Dealers ein Ass (A) ist, muss der Dealer Ihnen anbieten, auf „Versicherung“ zu setzen. Das bedeutet, dass Ihnen angeboten wird, ob Sie darauf wetten möchten, dass die nächste Karte des Dealers den Blackjack vervollständigen kann. Diese Wette ist nicht obligatorisch. Sie können entscheiden, ob Sie an einer Versicherungswette teilnehmen möchten oder nicht. Um „Versicherung“ zu wetten, müssen Sie eine Nebenwette machen, die mindestens der Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes entspricht. Wenn Sie mit Ihrer Versicherungswette gewinnen, beträgt die Auszahlung 2:1. Das bedeutet, dass Sie den doppelten Betrag erhalten, den Sie eingesetzt haben. Beispiel: Wenn Ihr Anfangseinsatz 10 € beträgt, muss der Versicherungseinsatz mindestens 5 € betragen. Wenn die Versicherungswette gewonnen wird, muss der Dealer Ihnen 10 € zahlen. Dies gilt nur für die Versicherungswette. Der Anfangseinsatz (der Spieleinsatz) muss zusätzlich gezahlt werden, falls Sie das Spiel gewinnen. Das Spiel wird seinen normalen Verlauf fortsetzen, nachdem alle Spieler ihre Versicherungswetten platziert und ihr Geld erhalten haben, wenn sie gewonnen haben.

Falls der Dealer keinen Blackjack erhält, verlieren die Spieler, die an der Versicherungswette teilgenommen haben.

Blackjack-Terminologie

Wie die meisten Spiele hat Blackjack seine eigenen Begriffe. Es ist wichtig, diese Begriffe zu kennen, wenn Sie wie ein Profi spielen und klingen möchten.

  • Sie haben einen „Blackjack“ oder „Natural“, wenn Sie ein Ass (A) und eine Zehn (10) oder ein Ass (A) und eine Karte im Wert von zehn Punkten (J, Q, K) haben. Eine Hand mit einem Gesamtergebnis von 21 (mit mehr als zwei Karten oder mit einer geteilten Hand) wird nicht als Blackjack bezeichnet, sondern als „21-Punkte-Hand“.
  • Sie haben eine „weiche Hand“, wenn eine der beiden Karten, die Sie erhalten, ein Ass (A) ist. Mit dem Ass (A) können Sie bequem seinen Wert ändern (11 oder 1). Diese Flexibilität ist der Grund für den Namen „weiche Hand“. Diese Flexibilität bedeutet auch, dass es weniger Chancen gibt, 21 Punkte zu überschreiten, wenn Sie nach mehr Karten fragen – was genau das ist, was wir wollen. Eine weiche Hand kann zu einer harten Hand werden, wenn der Wert des Asses (A) nur als 1 verwendet werden kann, damit Sie 21 Punkte nicht überschreiten.
  • Sie haben eine „harte Hand“, wenn der Wert Ihrer Karten nicht nach Belieben „modifiziert“ werden kann (der Wert von A kann nicht von 1 auf 11 geändert werden). Eine Hand ist hart, wenn sie immer die Möglichkeit hat, die 21 Punkte zu überschreiten, indem sie eine weitere Karte verlangt. Eine Hand von 3 und 4 ist jedoch eine harte Hand, die wiederum kaum eine Chance hat, beim Ziehen zusätzlicher Karten über 21 Punkte hinauszugehen.
  • Es wird gesagt, dass die Hand "gepusht" wird, wenn Ihre Hand mit der des Dealers unentschieden ist. Das heißt, Sie und der Dealer haben den gleichen Wert auf Ihren Händen.
  • Es heißt „Hit“, wenn Sie mehr Karten wollen.
  • „Stand“ heißt es, wenn Sie keine weiteren Karten wollen, aber im Spiel bleiben wollen.
  • Es wird „Split“ genannt, wenn Sie Ihre Hand teilen und Ihre beiden Karten trennen möchten. „Split“ kann durchgeführt werden, wenn Sie ein Paar oder zwei Karten mit demselben Wert haben (ein Paar aus zwei Assen (AA) oder einem König und einer Zehn (K-10).
  • Es wird „Doubling Down“ genannt, wenn Sie Ihre Einsätze verdoppeln möchten, die Sie ursprünglich gemacht haben.
  • Es wird „Versicherungswette" genannt, wenn Sie die Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes setzen möchten. Wie oben erläutert, zielt diese Wette darauf ab, den doppelten Betrag zurückzuerhalten, der gesetzt wurde, wenn der Dealer eine Blackjack-Hand erhält. Versicherungswetten sind jedoch nur dann möglich, wenn die erste offene Karte des Dealers (aufgedeckt) ein Ass (A) ist.

Interessante Strategien, um Blackjack zu bekommen ... und Ihr Spiel zu verbessern!

Obwohl Blackjack ziemlich einfach ist, wenn es um seine Regeln geht , ist es auch möglich, je nach gespielter Hand unterschiedliche Strategien anzuwenden. Dadurch kann das Spiel natürlich etwas komplizierter erscheinen. Aber keine Angst, Casino Cupid ist hier, um Ihnen zu helfen! Wir werden Ihnen nun einen Überblick geben von einigen Strategien, die Sie anwenden können, um das Spiel ein wenig schneller zu lernen.

  • Teilen Sie Ihre Karten, wenn Sie ein Paar Achten (8) oder ein Paar Asse (A) haben.
  • Teilen Sie Ihre Karten nicht, wenn Sie ein Paar Fünfer (5) oder Zehner (10) haben.
  • Sie können verdoppeln, wenn Ihre Hand insgesamt zehn (10) beträgt und der Dealer neun (9) oder weniger hat.

Wie viele weitere Karten nehmen Sie?

Da das Ziel des Spiels darin besteht, so nah wie möglich an 21 heranzukommen (ohne darüber hinauszugehen), ist es sehr wichtig zu wissen, wann man mehr Karten nehmen und wann man seine Hand behalten oder „stehen“ muss, da der Verlauf des Spiels davon abhängt darauf. Natürlich ist es unmöglich vorherzusagen, welche Karte als nächstes in das Deck des Dealers kommt. Deshalb haben wir eine Liste mit empfohlenen Richtlinien/Tipps zusammengestellt:

  • Wenn Ihre Hand elf (11) oder weniger beträgt, können Sie nach mehr Karten fragen.
  • Wenn Ihre Hand siebzehn (17) oder mehr beträgt, ist es nicht empfehlenswert, danach zu fragen mehr Karten.
  • Wenn Ihre Hand eine „weiche“ achtzehn (18) ist und der Dealer weniger als sechs (6) hat, können Sie den Dealer bitten, Sie mit einer weiteren zu „schlagen“.
  • Wenn Ihre Hand zwischen zwölf (12) und sieben (7) oder mehr liegt, können Sie „Schlag mich“ sagen.

Wie man (Live-)Blackjack online spielt

Blackjack online zu spielen ist genauso einfach wie offline zu spielen, und es gibt keine Unterschiede in den Regeln. Es ist üblich, dass Sie das Video auf dem Gerät aktivieren können, von dem aus Sie spielen, und es gibt auch einen Live-Chat, den Sie verwenden können. Diese Optionen wurden geschaffen, damit Sie ein möglichst realistisches Spielerlebnis erhalten, auch wenn Sie online spielen. Wenn Sie also die Spiele mögen, aber keine Zeit haben, in ein physisches Casino zu gehen, könnte dies eine clevere Möglichkeit sein, ein realistisches Blackjack-Spiel zu genießen, ohne in ein Casino gehen zu müssen. Heutzutage wird viel Wert auf das Design der Casino-Websites gelegt, damit Sie bequem auf Ihrem Mobiltelefon spielen können. Daher müssen Sie nicht einmal einen Computer oder einen Laptop verwenden, um Blackjack online zu spielen.

Bei Casino Cupid wird Ihnen eine Übersicht über mehrere verschiedene Casinos präsentiert, damit Sie das beste Online-Casino für sich finden können. Finden Sie diejenige, die am besten zu Ihren persönlichen Vorlieben passt!

Die besten Online-Casinos, um Blackjack zu spielen … Sind sie sicher?

Sie fragen sich vielleicht: „Ist es wirklich sicher für mich, Blackjack in einem Online-Casino zu spielen?“. Es ist eigentlich eine sehr häufige Frage, die sich viele Menschen stellen. Die Antwort ist... JA, es ist völlig sicher, in einem der Online-Casinos zu spielen, die auf der Casino Cupid-Seite aufgeführt sind!

Casino Cupid arbeitet nur mit Casinos zusammen, die bekannt, vertrauenswürdig, benutzerfreundlich und sicher zu spielen sind. Daher finden Sie hier bei Casino Cupid das perfekte Online-Casino für Sie, und Sie können somit Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterhin entwickeln oder damit beginnen - sowohl beim Blackjack als auch bei jedem anderen Spiel, das Sie vielleicht interessant finden!

Gibt es Boni beim Blackjack?

Wenn Sie zum ersten Mal mit Blackjack beginnen, ist es eine gute Idee, ein Casino zu wählen, das die Möglichkeit bietet, in einer Demoversion zu spielen. Wenn Sie sich dann mit dem Spiel und seinen Regeln etwas wohler fühlen, können Sie unsere Vergleichsfilter verwenden, um das Casino zu finden, das Ihnen die besten Möglichkeiten bietet. In einigen Casinos besteht die Möglichkeit, zukünftig Boni zu verdienen. Es ist durchaus üblich, dass Mitglieder von Treueclubs verschiedene Boni und Belohnungen nutzen können. Es lohnt sich auf jeden Fall zu recherchieren, welche Treueabonnements Ihr ausgewähltes Casino hat und was Sie tun müssen, um ein Mitglied zu werden.

Blackjack: Ein ehrliches Spiel

Blackjack ist ein sehr einfach zu spielendes Spiel und erfreut sich großer Beliebtheit. Daher ist es durchaus üblich, dass Leute darüber nachdenken, mit dem Kartenzählen anzufangen, um sicherzustellen, dass sie IMMER gewinnen. Obwohl es komplex erscheinen mag, Karten zu zählen, gibt es Leute, die es beherrschen. Es wird jedoch in keinem Casino akzeptiert, egal, ob es sich um Online- oder landbasierte Casinos handelt. In Online-Casinos ist die Kartenausgabe-Software so programmiert, dass sie immer zufällig ist, was es unmöglich macht, Karten zu zählen. In physischen Casinos gibt es verschiedene Methoden und Personal, um zu erkennen, wann eine Person Karten zählt. Obwohl das Kartenzählen nicht als Verbrechen angesehen wird, hat das Casino das Recht, Spieler aus der Einrichtung zu entfernen, wenn sie beim Schummeln erwischt werden. Darüber hinaus kann das Casino seinen Zugriff dauerhaft ablehnen und andere Casinos benachrichtigen, damit diese den Zugriff ebenfalls untersagen können. Das Zählen von Karten wird als schwerwiegender Verstoß gegen die Richtlinien der Einrichtung und die Spielregeln angesehen.

Blackjack-Variationen

Während die Blackjack-Variationen in den Casinos im Allgemeinen gleich sind, gibt es verschiedene Stile. Wenn Sie in einem Casino spielen, ist es eine gute Idee, wachsam zu sein, wenn es darum geht, Ihre Strategien anzupassen. Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Strategie zu Ihrem Spielstil passt.

Pontoon: Es ist auch als britische Version von Blackjack bekannt. Das Interessante an Pontoon ist, dass die Spieler ihre Wetten platzieren, nachdem sie eine ihrer Karten gesehen haben. Dies bietet einen größeren Vorteil im Vergleich zum regulären Blackjack.

Spanish 21: Es ähnelt Blackjack, aber seine Regeln sind flexibler und es wird mit Karten aus dem spanischen Deck gespielt. Daher der Name. Einer der Unterschiede zwischen Spanish 21 und Blackjack (abgesehen von der Art der verwendeten Karten) ist die Möglichkeit für Spieler, die Karten mehr als einmal zu teilen. Außerdem hat Spanish 21 ein anderes Wettsystem. Bei dieser speziellen Variante von Blackjack gibt es zusätzliche Optionen wie „Double Down Bailout“, bei denen der Spieler aufgeben kann, nachdem er den Einsatz verdoppelt hat. In diesem Fall wird der verdoppelte Teil zurückerstattet und die ursprüngliche Wette ist verloren.

Chinesisches Blackjack: Es ist auch Blackjack sehr ähnlich, aber Sie haben nicht die Möglichkeit, Ihre Karten zu teilen. Außerdem wurden neue Regeln hinzugefügt. Ein Beispiel für eine neue Regel ist, dass ein Paar Asse (A) automatisch gewinnt. Darüber hinaus wird das Ass (A) abhängig von den anderen Karten, die es begleitet, auf unterschiedliche Weise gezählt.

Blackjack Switch: Es hat die gleichen Regeln wie Blackjack, aber in diesem Spiel hat jeder Spieler zwei Hände und hat die Wahl, sie zu kombinieren, um die bequemste Kombination zu erhalten, die nahe bei 21 liegt.

Elimination Blackjack: Dies ist ein Poker- inspiriertes Blackjack-Turnierformat. Bei dieser Variante des Spiels kann der Spieler eliminiert werden, wenn er alles verliert, was er hatte, wenn er kein Geld mehr zum Setzen hat oder wenn er die Person mit den wenigsten Chips ist. Es wurden mehrere Runden gespielt. Der Spieler, der es schafft, alle anderen zu eliminieren, ist der Gewinner.

Royal Match: Dies wird genauso gespielt wie normales Blackjack, aber es besteht die Möglichkeit, für bestimmte Kombinationen einen zusätzlichen Einsatz zu machen. Ein Beispiel könnte sein, wenn Sie am Ende zwei Karten derselben Farbe oder einen König (K) und eine Dame (Q) derselben Farbe haben, nachdem die ersten beiden Karten ausgeteilt wurden.

Kurz gesagt, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Blackjack zu spielen! Sie möchten spielen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Nun... Suchen Sie nicht weiter! Casino Cupid kann Ihnen helfen, das beste Online-Casino zu finden, das am besten zu Ihrem Geschmack passt. Auf diese Weise wird Ihre Erfahrung unübertroffen sein.

utility.faq_title